StadtWertSchätzen 2019
 

Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher im Dialog

StadtWertSchätzen ist eine Veranstaltungsreihe des Netzwerks AfA (Architekten für Architekten), in Kooperation mit der Initiative www.plattformnachwuchsarchitekten.de und freundlicher Unterstützung des Kompetenzzentrums Großsiedlungen e.V., sowie von competitionline, Plattform für Architekturwettbewerbe

Die erfolgreiche Reihe "StadtWertSchätzen" wird in 2019 mit sechs weiteren Veranstaltungen fortgesetzt. Die Gesprächsreihe stößt seit 2015 mit unterschiedlichen Jahresthemen und Kooperationspartnern Diskurse in der Stadtgesellschaft an.

Im Dialog mit Publikum und Podiumsgästen aus Politik, Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft, sowie aus Planung und mit zivilgesellschaftlichen Initiativen werden die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten ausgelotet, wie Stadtentwicklung nah an den Anforderungen der Stadtbevölkerung orientiert werden kann. Regionale, nationale und internationale Beispiele helfen dabei, experimentelle Wege und neue urbane Perspektiven zu finden sowie Bilder künftiger Stadtlandschaften zu entwerfen.

Zeit:
Donnerstag, 15. August 2019, 19:30 Uhr

Ort:
Notkapelle / Salon des Refusés Raum für Architektur und Kunst, In der Prenzlauer Allee 7b / Gartenhaus, 10405 Berlin

Unser Gast: Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher im Dialog mit Georg Balzer, Stadtplaner, Netzwerk AfA

Berlin wächst unverändert und die Frage stellt sich, kann die Stadt das Wachstum gestalten? Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ist hier ein zentraler Akteur: Wohnungsentwicklung, Entwicklung der technischen und sozialen Infrastruktur, Koordinierung der Zusammenarbeit mit den brandenburgischen Umlandgemeinden sind Herausforderungen, bei denen die Stadtgesellschaft schnelle Lösungen verlangt.

Im Gespräch mit der Senatorin Katrin Lompscher sollen konkrete Werkzeuge der Stadtentwicklung besprochen werden:
- StEP Wohnen und seine Umsetzung
- Leitbilder der Stadtentwicklung
- Partizipation: Beschleunigung oder Bremse im Wohnungsbau?
- Neue Instrumente der Stadtentwicklung: Brauchen wir eine IBA oder einfach nur mehr Qualität in der Stadtentwicklung? Hier werden wir an unseren kreativen Auftakt-Workshop vom 7.8. anknüpfen. „Berlin: Kreative Städte – Prozessmanagement gestalten! Nachhaltig, kollaborativ und gemeinwohlorientiert"

Freuen Sie sich mit uns auf einen spannenden Dialog!